08/2010 Neuer Landesverband in Bayern hat Arbeit aufgenommen

August 2010

Der Bundesverband Union Deutscher Heilpraktiker e.V. (UDH) hat in Bayern einen neuen Landesverband, der die Verbandsgeschäfte und beruflichen Fortbildungen in vollem Umfang aufgenommen hat.
Schon im Oktober 2009 neu gegründet, wurde der bayrische UDH-Ableger kurze Zeit später offiziell im Vereinsregister eingetragen. Gleichzeitig hatte der Landesverband die Aufnahme in die Bundesorganisation der UDH beantragt, um als regionaler Ansprechpartner eines der führenden Berufsverbände für Heilpraktiker und Heilpraktiker-Anwärter die Interessen der bayrischen Kolleginnen und Kollegen vertreten zu können. Seitdem herrscht reger Zulauf, viele engagierte Heilpraktiker sind seitdem dem neuen Landesverband als aktive Mitglieder beigetreten. „Die Neuanmeldungen haben sich von Woche zu Woche nahezu verdoppelt, ein äußerst positives und ermutigendes Startsignal“, freut sich Angelika Breuer, die 1. Vorsitzende des UDH-Landesverbandes Bayern. Neben ihr sind noch Brigitte Wimmer als 2. Vorsitzende und Stefan Keim als Schatzmeister im Vorstand des Landesverbands Bayern aktiv.
„Die Union Deutscher Heilpraktiker hat derzeit zwölf Landesverbände. Mit diesem neuen Landesverband bestätigt die UDH ihre demokratisch ausgerichtete Philosophie, dass jeder Heilpraktiker einen Verband seiner Wahl finden kann, um sich zu organisieren und beruflich weiter zu qualifizieren“, unterstreicht Monika Gerhardus, Präsidentin der Union Deutscher Heilpraktiker, die Bedeutung und Funktion der neuen bayrischen Mitgliedsorganisation.

Interessenten können sich für weitere Informationen wenden an:
Union Deutscher Heilpraktiker, Landesverband Bayern
Pöhlmannstr. 16
80687 München
Telefon 089 - 17926467
info@udh-bayern.de
www.udh-bayern.de

Pressekontakt:
Monika Gerhardus
Präsidentin der UNION DEUTSCHER HEILPRAKTIKER e.V. (UDH)